wiweprogramm

Sie möchten mit Ihrer ganzen Schulklasse oder sonstigen Gruppen zu uns kommen? Kein Problem! Nehmen Sie dazu bitte direkt mit uns Kontakt auf, wir geben Ihnen gerne weitere Informationen.

Eine Gesamtübersicht unseres Kursangebots finden Sie hier:

Sie kommen mit einer Gruppe/Schulklasse im berufsorientierenden Alter? Die Jugendlichen möchten eine Kurs-Teilnahmebestätigung für z. B. deren Bewerbungsmappen? Schicken Sie uns eine Mail unter Angabe von Vor-/Nachnamen und dem besuchten Kurs mit Datum an info@wiwe-fn.de.

Für alle, die mit dem Auto kommen: Wegen den Bauaktivitäten stehen derzeit keine eigenen Besucherparkplätze zur Verfügung. Bitte nutzen Sie die Tiefgaragen "Am Stadtbahnhof" oder "Graf Zeppelin Haus".

Elektronen unterwegs Teil II

von 5 bis 8 Jahre

7 Plätze frei

Wir bauen einen "Heißen Draht"

ab 10 Jahre

10 Plätze frei

Robotik I

ab 8 Jahre

9 Plätze frei

Wasser hat viele Gesichter

von 5 bis 8 Jahre

8 Plätze frei

Luftikus

von 5 bis 8 Jahre

5 Plätze frei

Robotik II

ab 10 Jahre

11 Plätze frei

Einfach mal ausprobieren - Schweißen

ab 12 Jahre

0 Plätze frei

Dem Wasser auf der Spur

von 8 bis 12 Jahre

10 Plätze frei

Warum fliegt ein Flugzeug?

ab 8 Jahre

11 Plätze frei

Robotik III

ab 10 Jahre

7 Plätze frei

Elektronen unterwegs Teil I

von 5 bis 8 Jahre

10 Plätze frei

Robotik I

ab 8 Jahre

12 Plätze frei

Einfach mal ausprobieren-3D Labyrinth

ab 8 Jahre

10 Plätze frei

Energie: Wie kommt der Strom in die Steckdose? I
Wasserturm im Riedlewald

von 8 bis 12 Jahre

1 Plätze frei

Wir bauen einen "Heißen Draht"

ab 10 Jahre

10 Plätze frei

Einfach mal ausprobieren - Schweißen

ab 12 Jahre

0 Plätze frei

Wir bauen eine Alarmanlage

ab 12 Jahre

6 Plätze frei

Energie: Brennstoffzelle

ab 14 Jahre

9 Plätze frei

Robotik III

ab 10 Jahre

8 Plätze frei

Rückstoßprinzip (Rakete)

ab 8 Jahre

5 Plätze frei

Wasser hat viele Gesichter

von 5 bis 8 Jahre

5 Plätze frei

Energie: Wie kommt der Strom in die Steckdose? I
Wasserturm im Riedlewald

von 8 bis 12 Jahre

1 Plätze frei

Robotik I

ab 8 Jahre

3 Plätze frei

Wir bauen eine Schmuckschatulle

ab 12 Jahre

7 Plätze frei

 

Wir bauen uns ein Internet

ab 13 Jahre

 

Energie: Elektrischer Motor und Generator

ab 12 Jahre

 

Energie: Magnetismus

ab 8 Jahre

 

Energie: Auf den Spuren der Energie

von 9 bis 12 Jahre

 

Einfach mal ausprobieren - Das perfekte Vogeldinner

ab 8 Jahre

 

Einfach mal ausprobieren

ab 8 Jahre

 

Getriebe - montieren und verstehen

ab 14 Jahre

 

Wasserpumpe

ab 12 Jahre

 

Einfach mal ausprobieren - Zimmermannsknoten

ab 14 Jahre

 

Energie: Wie kommt der Strom in die Steckdose? II

ab 12 Jahre

 

Wir bauen eine Schatulle

ab 12 Jahre

 

Elektronen unterwegs Teil I

von 5 bis 8 Jahre

 

Wir bauen eine Alarmanlage

ab 12 Jahre

 

Wasser hat viele Gesichter

von 5 bis 8 Jahre

 

Wie "fühlt" ein Computer?

ab 13 Jahre

 

Elektronen unterwegs Teil II

von 5 bis 8 Jahre

 

Holzwerkstatt - Wir bauen eine Buchstütze

ab 10 Jahre

 

Wodurch wird ein Heizkörper eigentlich warm?

ab 12 Jahre

 

Robotik II

ab 10 Jahre

 

Satelliten bauen

von 8 bis 14 Jahre

 

Erfinderwerkstatt Bionik: Faltstrukturen, Fischflossen und bionische Muskeln

ab 12 Jahre

 

Robotik I

ab 8 Jahre

 

Ich baue meine eigene Sonnenlampe

ab 10 Jahre

 

WRO - Infoveranstaltung

 

Dem Wasser auf der Spur

von 8 bis 12 Jahre

 

Wasser hat viele Gesichter

von 5 bis 8 Jahre

 

Elektronen unterwegs Teil I

von 5 bis 8 Jahre

 

Elektronen unterwegs Teil II

von 5 bis 8 Jahre

 

Wir bauen eine Schmuckschatulle

ab 12 Jahre

 

Einfach mal ausprobieren - Wildbienennisthilfe

ab 10 Jahre

 

Alarmgesicherte Schmuckschatulle

ab 12 Jahre

 

Einfach mal ausprobieren - Wildbienennisthilfe

ab 10 Jahre

 

Wie funktioniert eigentlich ... ein Toaster?

ab 8 Jahre

 

Robotik I

ab 8 Jahre

 

Elektronen unterwegs Teil I

von 5 bis 8 Jahre

 

Pneumatik/Automatisierungstechnik

ab 12 Jahre

 

Luftikus

von 5 bis 8 Jahre

 

Getriebe - montieren und verstehen - Girl´s Day / Boy´s Day

ab 14 Jahre

 

Energie: Auf den Spuren der Energie

von 9 bis 12 Jahre

 

Wir bauen einen "Heißen Draht"

ab 10 Jahre

 

Robotik I

ab 8 Jahre

 

Geschnallt: Ich gieße meine eigene Gürtelschnalle

ab 12 Jahre

 

Magnete: Die unsichtbare Kraft --Neu im Programm--

von 5 bis 8 Jahre

 

Handylautsprecher

ab 14 Jahre

 

Einfach mal ausprobieren - 3D Labyrinth

ab 8 Jahre

 

Mit Licht Geschwindigkeit messen

ab 13 Jahre

 

Geocaching

ab 10 Jahre

 

Dem Wasser auf der Spur

von 8 bis 12 Jahre

wissenswerkstatt

wiweziele

Die wissenswerkstatt will

› bei jungen Menschen Interesse und Begeisterung für Technik wecken
› Erfahrungen ermöglichen, die den Teilnehmern bei ihrer Berufsorientierung helfen

Das Angebot der wissenswerkstatt richtet sich an alle Kinder und Jugendliche in der Region Bodensee-Oberschwaben. Ein intensiver Praxisbezug und Kontakte zur Arbeitswelt ergänzen den Unterricht der allgemeinbildenden Schulen und sollen das Interesse an technischen Berufen wecken. Außerdem will die wissenswerkstatt dazu beitragen, den künftigen Bedarf der örtlichen und regionalen Industrie, des Mittelstandes und des Handwerks an Facharbeitern, Handwerkern, Technikern und Ingenieuren zu decken. 

wiwevorsprung

Nachwuchsförderung

Die Region Bodensee-Oberschwaben ist geprägt von qualitativ hochwertigen Unternehmen. Die hier entwickelten und produzierten technischen Produkte sind weltweit gefragt. Damit dies so bleibt, brauchen die Unternehmen guten Nachwuchs – genau hier möchte die wissenswerkstatt anknüpfen.

Entscheidet sich ein Jugendlicher dazu, eine technische Ausbildung oder ein technisches Studium zu beginnen, so sind seine Berufsaussichten in der Region ausgezeichnet. Durch die Zusammenarbeit von regionalen Firmen mit der wissenswerkstatt, zum Beispiel in Form eines Kursangebotes, werden den Jugendlichen die Firmen aktiv vorgestellt und die beruflichen Möglichkeiten aufgezeigt. Diese lockere, erste Bekanntschaft ist eine ideale Basis für Firmen und Jugendliche, um mehr voneinander zu erfahren.

wiweangebot

Die wissenswerkstatt bietet

das Erleben von Phänomenen aus Naturwissenschaft und Technik
die Durchführung von Versuchen und Projekten 

In der  wissenswerkstatt steht das „selber machen“ im Vordergrund. Dafür stehen auf einer Fläche von ca. 450 m² im zweiten Obergeschoss des Hauptpostgebäudes in Friedrichshafen eine mechanische Werkstatt mit Metall- und Holzbearbeitungsmaschinen, sowie Laboren für Physik, Elektro- und Steuerungstechnik zur Verfügung. Die Kinder und Jugendlichen können dort durch selbst durchgeführte, spannende Versuche und Experimente, technische Phänomene erleben und begreifen. Darüber hinaus wird dieses erworbene Wissen auch durch handwerkliche Arbeiten in reale Produkte umgesetzt.

Das Verständnis für den Zusammenhang zwischen technischen Phänomenen, welche in der wissenswerkstatt unter Versuchsbedingungen ergründet werden, und den Erzeugnissen der örtlichen und regionalen Industrie, ist ein zentraler Punkt im Konzept der wissenswerkstatt. Das Thema Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft steht dabei im Vordergrund. 

In Experimenten, durch den eigenhändigen Bau von Produkten und durch den Austausch mit Profis aus erfolgreichen Unternehmen der Region erleben Kinder und Jugendliche, was sie selbst mit Technik erreichen können.

wiwepartner

Träger

Als gemeinnütziger Verein ist die Wissenswerkstatt Friedrichshafen e.V. auf die Unterstützung ihrer Träger angewiesen. 

Das Angebot der wissenswerkstatt orientiert sich thematisch an den Erzeugnissen der örtlichen und regionalen Industrie. Technik wird für Kinder und Jugendliche nur dann erlebbar, wenn neben dem Begreifen der technischen Zusammenhänge auch ein Praxisbezug sichtbar wird.

Daher ist die wissenswerkstatt bestrebt, Partnerschaften mit den Industriebetrieben, aber auch mit den Handwerksbetrieben der Region einzugehen.

Sehr gerne sind wir dazu bereit, unverbindlich über mögliche Kooperationsfelder mit Unternehmen zu sprechen.


ZF Friedrichshafen AG

Stadt Friedrichshafen

Verein Deutscher Ingenieure

SÜDWESTMETALL

ZEPPELIN STIFTUNG

Verein

Die Wissenswerkstatt Friedrichshafen ist ein gemeinnütziger Verein.  Vereinsmitglieder sind:


ZF Friedrichshafen AG

Stadt Friedrichshafen

Verein Deutscher Ingenieure

SÜDWESTMETALL


Duale Hochschule
Baden-Württemberg


Hochschule
Ravensburg-Weingarten


Handwerkskammer Ulm


Industrie- und Handwerkskammer
Bodensee/Oberschwaben


Herr
Karl-Heinz Mommertz

Förderer

Die Wissenswerkstatt Friedrichshafen ist als gemeinnütziger Verein auf Zuwendungen angewiesen.

Um den Kindern und Jugendlichen immer neue und interessante Projekte anbieten zu können, sind Förderer aus Industrie und Handwerk stets willkommen. Dabei geht es nicht nur um finanzielle Zuwendungen, sondern auch um projektbezogene Sachspenden in Form von Maschinen oder Apparaturen.


LACON Marketing GmbH

Holstein Media

wiwekontakt

Robert Vöhringer

Dipl.-Ing. (FH), BEng
Geschäftsführer 
T 07541 3929705
F 07541 3746816
M 0151 25334591 
E voehringer@wiwe-fn.de

Michael Fährmann

Industriemeister Metall
Arbeitserzieher
Werkstattleiter
T 07541 3929706
F 07541 3746816
M 0151 25334590
E faehrmann@wiwe-fn.de

Monika Martin

Dipl.-Ing. (FH)
T 07541 3748343
F 07541 3746816
E martin@wiwe-fn.de

 

Margit Braun

Zimmerin
T 07541 3983353
F 07541 3746816
E braun@wiwe-fn.de

 

Oliver Knapp

Dipl.-Geogr., OStR
Abgeordneter Lehrer vom Karl-Maybach Gymnasium 

Erreichbar unter:
E knapp@wiwe-fn.de

Markus Alle

StR
Abgeordneter Lehrer vom Karl-Maybach Gymnasium 

Erreichbar unter:
E
m.alle@wiwe-fn.de

Fabian Korn

FSJ
T 07541 3748343
F 07541 3746816
E fsj@wiwe-fn.de

Um mehr über das FSJ zu erfahren, klickt auf das Logo vom Wohlfahrtswerk.