Aktuelles

Strom aus der Grätzel-Zelle - ZF Kunsstiftung überreicht wiwe zwei Original-Zellen von Franz John

Die ZF Kunststiftung übergab am 30. Juni 2020 zwei der Original-Grätzel-Zellen aus dem Kunstprojekt "Ressource Farbe" von Franz John an die Wissenswerkstatt Friedrichshafen. 

Während seines Stipendiums in Friedrichshafen 2019 arbeitete Franz John an seinem Projekt Ressource Farbe weiter. Für dieses Projekt, das an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Nachhaltigkeit angesiedelt ist, stellte der Künstler ortsspezifisch Farbstoffsolarzellen aus regionaltypischen Pflanzen her. Diese sogenannten Grätzel-Zellen nutzte er als Energiequellen für seine Klang- und Lichtinstallationen. In Friedrichshafen nutze er die Farbstoffsolarzellen aus Hopfen, einer alten Kulturpflanze der Bodenseeregion, für seine Installationen, die im Zeppelin Museum mit deiner Austellung gewürdigt wurden.

Teil des Stipendiums war ein Kurs in den Räumen der Wissenswerkstatt, in dessen Rahmen er mit Jugendlichen Grätzelzellen aus verschiedensten Materialien baute und testete. Energiegewinnung mit Grätzel-Zellen

Die Grätzelzellen des Kunstprojekts werden das Smart-Home der wiwe mit Strom versorgen und somit energetisch autark machen. Was die neue Stromquelle alles kann und was genau dahinter steckt, können Besucher und Besucherinnen am Standort im ZF Forum an der Langen Nacht der Technik und Innovation am 07. Mai 2021 live erleben.

Zurück